Crit-Cov-U Projekt

"Prospektive Validierung eines Urintests zur frühen und genauen Prognose kritischer Verlaufskomplikationen bei Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion“ (Proteomanalyse)

 

Das Ziel des CRIT-COV-U-Projekts ist die Entwicklung eines Urintests zur frühen und genauen Vorhersage eines lebensbedrohlichen kritischen Krankheitsverlaufs bei Patienten mit ersten Symptomen einer SARS-CoV-2-Infektion. Es handelt sich um eine observationelle, multizentrische Studie, deren Grundlage eine Pilotstudie ist (Wendt et al, Proteomics. 2020:e2000202), bei der ein hochgradige Korrelation eines Proteom-Klassifikators mit dem Covid-19 Schweregrad bestätigt wurde.

 

 

Das Crit-Cov-U Projekt wurde finanziell aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch die Bundesregierung gefördert.

 

Die Studie ist im Deutschen Register für klinische Studien hinterlegt (DRKS00022495).